Spanische Möbelimporte sind bis März wieder gesunken

Im ersten Quartal 2011 haben die spanischen Importe von Möbeln nach Angaben des Branchenverbands Anieme gegenüber dem Vorjahreszeitraum wieder um 4,8 % auf 598,7 (Jan.-März 2010: 628,6) Mio € abgenommen. Im gesamten vergangenen Jahr waren die Möbeleinfuhren noch um 19,7 % auf 2,519 (2009: 2,104) Mrd € ausgeweitet worden. Die spanischen Möbelimporte aus den vier wichtigsten Einfuhrländern China (-2 %), Portugal (-4,8 %), Deutschland (-5,7 %) und Italien (-17,5 %) wurden im ersten Quartal 2011 jeweils reduziert. Demgegenüber sind die Importe aus Frankreich (+32 %) und Rumänien (+25,5 %) deutlich gestiegen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -