VdDK erwartet für dieses Jahr Umsatzplus von 2 %

Der Verband der Deutschen Küchenmöbelindustrie (VdDK) rechnet für das Gesamtjahr 2014 mit einem leichten Umsatzzuwachs um 2 %. Nach Einschätzung des VdDK-Vorsitzenden Stefan Waldenmaier dürften sich auch im zweiten Halbjahr die Auslandsmärkte dynamischer entwickeln als das Inlandsgeschäft. Kumuliert über die ersten sechs Monate dieses Jahres legte der Küchenmöbelumsatz um 3,1 % auf 2,152 Mrd € zu und wuchs damit deutlich stärker als die Möbelindustrie insgesamt mit einem Plus von 1,6 %. Während sich der Inlandsumsatz um 3,0 % auf 1,392 Mrd € erhöhte, wies der Auslandsumsatz einen Zuwachs um 3,2 % auf 760,3 Mio € aus. Die Auftragseingänge in der gesamten Küchenmöbelindustrie lagen zum 31. Juli 2014 nach internen Erhebungen um 2,4 % über dem entsprechenden Vorjahresniveau. Dabei haben sich die Auftragszuwächse aus dem Ausland (+5,1 %) deutlich stärker als die aus dem Inland (+0,9 %) gezeigt. 2013 hatte der Küchenmöbelumsatz mit 4,206 Mrd € das Vorjahresniveau erreicht.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -