Verbraucherstimmung hat sich im Januar verbessert

Die Konsumstimmung hat sich im Januar wieder leicht verbessert. Die vom Marktforschungsinstitut GfK ermittelte Konjunkturerwartung der deutschen Verbraucher hat nach drei Rückgängen in Folge um 5,7 Punkte auf 22,8 Punkte zugelegt. Die Einkommenserwartung hat sich trotz hoher Inflation um zehn auf 16,9 Punkte erhöht. Für die Anschaffungsneigung weist die GfK ein Plus von 4,4 Punkten auf 5,2 Punkte aus. Ingesamt bewegt sich die Anschaffungsneigung laut dem Institut aber nach wie vor auf einem verhaltenen Niveau. Das Institut sieht die Gründe dafür in den pandemiebedingten Beschränkungen im Einzelhandel.

Anhand der drei Indikatoren prognostiziert die GfK für Februar einen Konsumklimaindex von -6,7 Punkten. Gegenüber dem revidierten Januar-Index von -6,9 Punkten entspricht das einer Verbesserung um 0,2 Punkte.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -