Messe Frankfurt hat Heimtextil im Januar abgesagt

Die vom 11. bis 14. Januar 2022 angesetzte Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien „Heimtextil“ wird nicht wie geplant stattfinden. Das hat die Messe Frankfurt am Freitag entschieden und den Schritt mit der sich verschärfenden Infektionslage in Deutschland und den damit verbundenen Einschränkungen begründet. Unter anderem durch die Einstufung der Bundesrepublik als Hochrisikogebiet und die damit einhergehenden Reisewarnungen und internationalen Reiserestriktionen sowie Quarantänepflichten hätten sich die Rahmenbedingungen für die Durchführung der Messe verschlechtert. Vor diesem Hintergrund hat ein Großteil der Aussteller kurzfristig die Teilnahme an der Heimtextil abgesagt.

Die Messegesellschaft prüft derzeit, ob und in welcher Form die Veranstaltung parallel zur Doppelmesse Techtextil/Texprocess vom 21. bis 24. Juni umsetzbar ist. Die vom 11. bis 15. Februar geplante Konsumgütermesse „Ambiente“ soll nach derzeitigem Stand regulär durchgeführt werden.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -