Villeroy & Boch muss Hauptversammlung verschieben

Die Villeroy & Boch AG hat ihre für den 27. März in Merzig geplante Hauptversammlung aufgrund der staatlichen Verordnungen zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus verschoben. Laut einer Verfügung des saarländischen Gesundheitsministeriums sind in dem Bundesland sämtliche Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen bis zum 20. April verboten. Die Hauptversammlung soll an einem neuen Termin innerhalb der aktienrechtlich vorgesehenen Frist von acht Monaten des aktuellen Geschäftsjahres nachgeholt werden.

Durch die Absage der Hauptversammlung verschiebt sich unter anderem der Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns 2019 und entsprechend die Auszahlung der Dividende.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -