|  
Messen/Termine» weitere Meldungen

Ambiente-Besucherminus durch „Sabine“ und Coronavirus

12.02.2020 − 

Die vom 7. bis 11. Februar in Frankfurt/Main ausgerichtete Konsumgütermesse „Ambiente“ hat 108.000 Besucher aus knapp 160 Ländern verzeichnet. Zur Vorjahresveranstaltung waren noch 136.081 Besucher gekommen. Den starken Rückgang von 20,6 % führt der Veranstalter Messe Frankfurt Exhibition zum einen auf die Beeinträchtigungen im Reiseverkehr durch das Sturmtief „Sabine“ und zum anderen auf das in China erstmals ausgebrochene Coronavirus zurück. Angesichts der sich ausbreitenden neuen Lungenkrankheit hätten viele internationale Handelsunternehmen ein Reiseverbot für ihre Mitarbeiter ausgesprochen. Nach Angaben der Messe Frankfurt zeigten sich die Aussteller enttäuscht von dem Fernbleiben verschiedenster Händler.

Aufgrund der beeinträchtigten Besucherzahlen hat es in diesem Jahr Verschiebungen bei den am stärksten vertretenen Nationen gegeben. Insgesamt 62 % der Besucher kamen aus dem Ausland. Die meisten internationalen Besucher sind aus Italien, Frankreich, den Niederlanden, Spanien und der Türkei angereist, gefolgt von den USA, Russland, Japan und China.

Auf der Ambiente ausgestellt haben insgesamt 4.635 Unternehmen aus 93 Ländern. Das sind 175 Firmen bzw. 3,9 % mehr als im Vorjahr. Sie haben eine Bruttoausstellungsfläche von 310.240 m² belegt. Die Fläche hat damit um 4.640 m² bzw. um 1,5 % zugenommen. Der Dining-Ausstellungsbereich ist zur diesjährigen Messeausgabe erstmals um eine eigene Hallenebene (Halle 6.0) für Aussteller der Hotel-, Restaurant- und Catering-Branche (HoReCa) erweitert worden. Zuvor waren die HoReCa-Aussteller auf viele verschiedene Hallenebenen verteilt. Die nächste Ambiente findet vom 19.-23. Februar 2021 statt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − An Salone del Mobile beteiligen sich rund 2.200 Aussteller

Stockholmer Möbelmesse: Mehr Fläche für Objektmöbel  − vor