|  
Messen/Termine» weitere Meldungen

IFA will in Kürze alternatives Messekonzept vorstellen

27.04.2020 − 

Die ursprünglich vom 4. bis 9. September in Berlin geplante Messe für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte IFA kann nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Wie die Veranstalter gfu und Messe Berlin am 21. April mitgeteilt haben, reagieren sie damit auf die vor Kurzem erfolgte Entscheidung des Berliner Senats, Großveranstaltungen mit mehr als 5.000 Teilnehmern bis zum 24. Oktober zu verbieten.

Ein Alternativkonzept wird derzeit erarbeitet. Weitere Details zur aktualisierten IFA-Planung sollen in Kürze vorgestellt werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − House4kitchen bleibt zur A30 Küchenmeile geschlossen

Veranstalter muss Spring Market nun doch absagen  − vor