|  
Messen/Termine» weitere Meldungen

Koelnmesse-Aufsichtsrat strebt Trennung von Hamma an

08.11.2018 − 

Der Aufsichtsrat der Koelnmesse strebt die einvernehmliche Trennung von Geschäftsführerin Katharina Hamma an. Hamma ist seit Oktober 2011 als COO operativ für alle Eigenveranstaltungen der Koelnmesse zuständig. Laut einem Bericht der Lokalzeitung „Kölner Stadt-Anzeiger“ ist die Zusammenarbeit zwischen Hamma auf der einen Seite und dem Vorsitzenden der Geschäftsführung Gerald Böse sowie Finanzgeschäftsführer Herbert Marner auf der anderen Seite seit geraumer Zeit angespannt.

Der Aufsichtsrat habe nun in einer gestern stattgefundenen Sondersitzung über die Zukunft von Hamma beraten und sei zu dem Schluss gekommen, dass eine weitere Zusammenarbeit der Geschäftsführung in der aktuellen Zusammensetzung unmöglich sei. Eine Kündigung solle jedoch vermieden werden. Vielmehr werde eine einvernehmliche Lösung angestrebt. Hammas Vertrag läuft noch bis zum Jahr 2021. Die Koelnmesse wollte sich auf EUWID-Anfrage noch nicht zu dem Thema äußern.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Mehrere Neuaussteller nehmen an Partnertagen teil

Türkische WPM-Messe wird in Woodtech umbenannt  − vor