|  
Messen/Termine» weitere Meldungen

Weiterer Hersteller verzichtet auf LivingKitchen-Teilnahme

22.02.2018 − 

Mit dem Hausgerätehersteller Miele hat sich ein weiteres Unternehmen gegen eine Teilnahme an der im kommendenen Jahr im Rahmen der „IMM“ Cologne“ stattfindenden „LivingKitchen“ entschieden. Das Unternehmen hatte sich bereits an der erstmaligen Ausgabe des Formats im Jahr 2011 beteiligt und auch an allen drei Folgeveranstaltungen teilgenommen. Miele begründet die Entscheidung mit der Fokussierung auf die für das Unternehmen relevanteren Messen. So wird Miele auch künftig auf der für den Hausgerätehersteller wichtigsten Messe IFA in Berlin vertreten sein. Außerdem hält Miele an seiner Teilnahme an der „A 30 Küchenmeile“ in Ostwestfalen sowie aufgrund des hohen Anteils an Besuchern aus Asien und Amerika an der alle zwei Jahre in Mailand stattfindenden Eurocucina fest. Eine Rückkehr auf die LivingKitchen schließt Miele allerdings nicht aus.

Bereits Anfang November hatte der Hausgerätehersteller BSH der LivingKitchen eine Absage erteilt. Auch Liebherr und Häcker Küchen wollen sich im nächsten Jahr nicht an der LivingKitchen beteiligen. Dagegen haben die Küchenhersteller Nobilia und Schüller sowie der Spülen- und Armaturenspezialist Blanco ihre Teilnahme an der Messe bestätigt. Ende Januar lagen dem Veranstalter Koelnmesse rund 90 Anmeldungen für die LivingKitchen vor. An der Vorveranstaltung im Jahr 2017 hatten sich insgesamt 200 Aussteller beteiligt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ambiente 2018: Besucherzahl hat um 4,5 % abgenommen

Insgesamt 396 Firmen stellen auf Wohnen & Interieur aus  − vor