|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

AMÖ und Möbel Höffner verlängern Kooperation bis 2020

04.03.2019 − 

Der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) und das Möbelhandelsunternehmen Höffner verlängern ihre Zusammenarbeit im Umzugsbereich bis zum 31. Dezember 2020. Im Rahmen der bereits 2017 geschlossenen Kooperation werden Kunden bei einem Kauf bei Möbel Höffner über Umzugsbetrug sowie anerkannte AMÖ-Umzugsfachunternehmen informiert. Im Gegenzug erhalten Verbraucher, die mit einem AMÖ-Fachbetrieb umziehen, 5 % Rabatt auf ihren Einkauf bei Möbel Höffner.

Möbel Höffner betreibt bundesweit 19 Vollsortimentshäuser. Insgesamt beschäftigt die Gruppe, die neben den Höffner-Möbelhäusern auch die Vertriebsschienen „Sconto“ und „Möbel Kraft“ sowie die im Oktober 2018 erworbenen westdeutschen Standorte der Finke-Unternehmensgruppe in Paderborn, Hamm, Kassel und Münster umfasst, rund 6.000 Mitarbeiter. Das Finke-Stammhaus in Paderborn will Höffner allerdings in den kommenden Tagen schließen. Höffner betreibt zudem fünf eigene Zentrallager.

Der AMÖ vertrittt rund 900 Umzugsunternehmen in 18 Landesverbänden. Dazu zählen Umzugsspediteure, Neumöbellogistiker, Kunstspediteure sowie Spediteure von EDV und Medizintechnik. Die Mitglieder, die sich zur Einhaltung bestimmter Standards verpflichten, sind mit dem Zertifikat „anerkannter AMÖ-Fachbetrieb“ ausgezeichnet. Jedes Jahr wird eine Auswahl der teilnehmenden Betriebe von der unabhängigen Zertifizierungsstelle SVG Zert auf die Erfüllung der Qualitätskriterien überprüft. Aktuell sind rund 680 Betriebe zertifiziert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − GIGA International gründet neuen Teilverband GIGA smart

Steinhoff hat im ersten Quartal Umsatzplus von 3 % erzielt  − vor