|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Beter Bed-Umsatz hat online und offline zugenommen

17.01.2020 − 

Die niederländische Beter Bed Holding hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatzplus von 7,5 % auf 185,6 Mio € abgeschlossen. Flächenbereinigt lag der Anstieg bei 4,7 %. Vom Gesamtumsatz entfiel ein Anteil von 9,5 % auf das Onlinegeschäft, das im vergangenen Jahr um 1,5 % zugelegt hat.

Mit den Betten- und Matratzenhandelsaktivitäten über die Vertriebsschienen „Beter Bed“ und „Beddenreus“ in der Benelux-Region hat das Unternehmen 163,7 Mio € erwirtschaftet und damit eine Steigerung von 5,5 % gegenüber dem Vorjahr erzielt. Der Onlineumsatz hat sich hier um 1,7 % erhöht. Im Geschäftsbereich „New Business“, der das schwedische Betteneinzelhandelsunternehmen Sängjätten und den Großhändler DBC International umfasst, wurde ein Umsatzanstieg von einem Viertel auf 21,9 Mio € erreicht; online hat der Umsatz um 0,7 % zugenommen. Zum Stichtag 31. Dezember hat Beter Bed insgesamt 161 Filialen betrieben, davon 134 in den Niederlanden und Belgien sowie 27 Sängjätten-Standorte in Schweden.

Nach der im Dezember erfolgten Tilgung von Bankschulden in Höhe von 16,7 Mio € hat Beter Bed zu Jahresbeginn rund 3,5 Mio € des erhaltenen Gläubigerdarlehens in Höhe von insgesamt 7 Mio € zur Auszahlung von Zinsen an seine drei Aktionäre sowie der weiteren Rückzahlung der Bankschulden verwendet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Hansa-Complet-Küchen ist neues Mitglied bei Der Kreis

EK/servicegroup mit bereinigtem Umsatzplus von 2,1 %  − vor