|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Cafom muss Nettoverlust von 13,9 Mio € ausweisen

04.02.2019 − 

Das Nettoergebnis der französischen Groupe Cafom ist im Geschäftsjahr 2017/2018 auf -13,9 Mio € deutlich in die Verlustzone gerutscht. Im Vorjahr war noch ein ausgeglichenes Ergebnis erzielt worden. Wie aus den am 31. Januar veröffentlichten endgültigen Geschäftszahlen hervorgeht, haben vor allem die aufgegebenen Aktivitäten in Norwegen zu dem Verlust beigetragen. Zum anderen wurden drei der sechs in Deutschland betriebenen Filialen der Einrichtungshandelsschiene Habitat mit Wirkung zum 30. September den nicht fortgeführten Aktivitäten zugeordnet. Habitat Deutschland hatte am 14. Dezember beim Amtsgericht Düsseldorf einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Ergebnis der nicht fortgeführten Aktivitäten von Cafom belief sich insgesamt auf -10,5 Mio €. Aber auch das Ergebnis der fortgeführten Aktivitäten lag mit 3,5 Mio € im Minus, nach einem Gewinn von 3,8 Mio € im Vorjahr. Der Rückgang ist in erster Linie auf gestiegene Einmalkosten aufgrund der Restrukturierung von Habitat zurückzuführen. Hinzu kam eine einmalige Steuerzahlung in Höhe von 2,7 Mio € im Zusammenhang mit dem Ausscheiden der zur Gruppe gehörigen Onlineplattform Vente-unique.com aus dem steuerlichen Konsolidierungskreis. Diese Änderung war infolge des am 18. März abgeschlossenen Börsengangs von Vente-unique.com entstanden. Das EBITDA auf Konzernebene ist um 9,6 % auf 18,8 Mio € gesunken. Das operative Ergebnis hat auf 1,5 Mio € nachgegeben, nach 6,4 Mio € im Vorjahr.

Der Gruppenumsatz belief sich auf 412,9 Mio € und ist damit um 4 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. In den am 12. November veröffentlichten vorläufigen Zahlen war ein Umsatz von 413,7 Mio € angegeben worden. Vom Gesamtumsatz entfielen 207,6 Mio € auf den Geschäftsbereich Outre-Mer, der die Überseeaktivitäten in den 23 Filialen der Handelsketten But, Darty, Habitat, First Deco und Musique et Son umfasst. Der Geschäftsbereich Habitat hat 109,5 Mio € (-2,8 %) erwirtschaftet. Im Bereich E-Commerce hat Cafom einen Umsatz von 95,8 Mio € erzielt, ein Plus von 11 % im Vergleich zum Vorjahr. Auf das Portal Vente-unique.com allein entfiel ein Wachstum von 14 %.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ethan Allen schließt Quartal knapp unter Vorjahr ab

Wayfair startet erste TV-Kampagne mit Schöneberger  − vor