|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Cairo erhält Onlinebestellung im Wert von rund 96.000 €

21.05.2019 − 

Der Designmöbelhändler Cairo AG hat vor Kurzem den größten reinen Onlineauftrag der Unternehmensgeschichte erhalten. Ein Kunde hatte Designermöbel im Wert von 96.876,17 € bestellt. Entscheidend für den Kauf war laut Gero Furchheim, Cairo-Vorstand und Präsident des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel (bevh), die schnelle Warenverfügbarkeit. Zunächst hatte das Unternehmen den Auftrag in dieser ungewöhnlichen Größenordnung für einen Scherz gehalten, denn der durchschnittliche Warenkorb einer Onlinebestellung in Deutschland liegt nach Angaben von Furchheim bei 110,60 €. Erst mit der Überweisung des Rechnungsbetrages per Vorkasse zwei Tage später war klar, dass es sich um eine ernst gemeinte Bestellung handelte.

Bestellt worden waren Möbel des Schweizer Herstellers USM, des Bürositzmöbelherstellers Vitra und der italienischen Hersteller Kartell und Lapalma. Sechs Tage nach Bestelleingang verließ ein kompletter 40-Tonnen-LKW das Cairo-Firmengelände, um die Waren inklusive Aufbauservice auszuliefern. Furchheim sieht sich daher in der Annahme bestätigt, dass es faktisch keine Grenzen oder Ausschlüsse für Waren gibt, die im Onlinehandel verkauft werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Dänischer Jysk-Konzern zieht sich aus Singapur zurück

Wechsel in Geschäftsführung von MEDA Gute Küchen  − vor