|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

DFS Furniture: CFO Bancroft tritt von Position zurück

10.01.2019 − 

Nicola Bancroft, Chief Financial Officer (CFO) des britischen Polstermöbelherstellers und -händlers DFS Furniture, wird auf eigenen Wunsch Ende Juni von Ihrer Position zurücktreten. Bancroft war vor sechs Jahren in das Unternehmen eingetreten. Ab dem 1. April wird Chief Development Officer Mike Schmidt ihre Aufgaben interimsweise in Personalunion übernehmen. Die Suche nach einem Nachfolger für Bancroft hat bereits begonnen.

Wie weiter aus einem Trading Update von DFS für den Fünfmonatszeitraum von August bis Ende Dezember 2018 hervorgeht, hat das Unternehmen seinen Bruttoumsatz um 29 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum ausgebaut. Einschließlich des auf Pro-forma-Basis berechneten Umsatzes des Ende November 2017 übernommenen britischen Polstermöbelhändlers Sofology lag der Umsatzanstieg bei 10 %. Der Online-Bruttoumsatz hat um 22 % zugelegt. Alle Marken von DFS konnten nach Unternehmensangaben auf vergleichbarer Basis eine Steigerung erzielen. DFS geht davon aus, dass ein Teil des Wachstums auf Käufe von Konsumenten zurückzuführen ist, die aufgrund des heißen Sommerwetters im vierten Quartal des damals noch bis Ende Juli laufenden Geschäftsjahres 2017/2018 in den aktuellen Berichtszeitraum verschoben worden sind. Im Oktober hatte DFS sein Geschäftsjahr geändert. Es läuft nun bis Ende Juni.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Porta Holding hat Gerdes zum Geschäftsführer bestellt

Stilwerk will bis 2021 vier Hospitality-Projekte umsetzen  − vor