|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

EK/servicegroup fordert kostenfreie Stornierung

17.03.2020 − 

Die unter anderem im Möbelbereich tätige Verbundgruppe EK/servicegroup hat ihre Lieferanten in einem heute versandten Rundschreiben aufgefordert, die Belieferung einzustellen und bereits erteilte Aufträge ohne Berechnung zu stornieren. Damit sollen Liquiditätsengpässe weitgehend vermieden werden. Nach Angaben der EK/servicegroup ist die Zustellung der Waren aufgrund der von Regierungsseite zur Eindämmung des Coronavirus angeordneten Schließung von Geschäftsbetrieben praktisch unmöglich geworden.

Dem Mehrbranchenverbund sind knapp 4.000 Handelspartner angeschlossen, die neben dem Bereich „Living“ noch die Segmente „Elektro“, „Familie“ und „Fashion“ abdecken. Im Geschäftsjahr 2019 hat die Gruppe einen Umsatz von rund 2,3 Mrd € erzielt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Der Kreis-Kongress Mitte Mai in Kassel fällt aus

Ikea muss auch in Deutschland alle Filialen schließen  − vor