|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Ethan Allen schließt Quartal knapp unter Vorjahr ab

04.02.2019 − 

Der Nettoumsatz des US-amerikanischen Möbelherstellers und -händlers Ethan Allen ist im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 um 0,7 % 197,2 Mio US$ gesunken. Während im Geschäftsbereich „Retail“ ein Plus von 3,6 % auf 158,5 Mio US$ erzielt werden konnte, musste für das „Wholesale“-Segment ein mehr als doppelt so starker Rückgang in Höhe von 8,7 % auf 107,7 Mio US$ ausgewiesen werden. Die für beide Segmente angegebenen Werte enthalten interne Umsätze und fallen summiert daher höher aus als der angegebene Gesamtumsatz.

Im ersten Quartal hatte der Wholesale-Umsatz noch um 5,8 % auf 118,1 Mio US$ zugelegt. Im Bereich Retail wurde der Vorjahreswert mit 145,2 Mio US$ um 2,5 % überschritten. Der Gesamtumsatz hatte sich um 3,6 % auf 187,8 Mio US$ verbessert. Kumuliert über das erste Halbjahr ergibt sich ein Gesamtumsatz von 384,9 Mio US$. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Anstieg von 1,4 %. Im kumulierten Zeitraum stand einem Plus im Retail-Segment (+3,1 % auf 303,7 Mio US$) ein Rückgang im Wholesale-Bereich (-1,7 % auf 225,7 Mio US$) gegenüber.

Das EBITDA und der operative Gewinn haben sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 3,1 % auf 37,9 Mio US$ bzw. um 4,1 % auf 27,9 Mio US$ reduziert. Der Nettogewinn hat noch etwas stärker um 5,8 % auf 21,0 Mio US$ nachgegeben. Unter anderem haben gestiegene Logistikkosten die Ergebnisentwicklung beeinträchtigt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Lars Larsen Group hat Umsatz auf 31,6 Mrd dkr gesteigert

Cafom muss Nettoverlust von 13,9 Mio € ausweisen  − vor