|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Garant-Gruppe plant vorgezogene Bonusausschüttung

01.02.2021 − 

Die Garant-Gruppe will mit einer vorgezogenen Bonusausschüttung die Liquidität ihrer derzeit Lockdown-bedingt geschlossenen Anschlusshäuser sicherstellen. Mit der Maßnahme, die ergänzend zu den drei bereits unterjährig für 2020 geleisteten Abschlagszahlungen und zwei Monate vor der turnusmäßigen Jahresendabrechnung erfolgt, soll potentiellen Liquiditätsengpässen zum Beispiel durch fehlende Anzahlungen seitens der Endkunden bzw. noch nicht greifender staatlicher Förderprogramme entgegenwirkt werden. Über die vorgezogene Bonusausschüttung wurden die Handelspartner heute informiert.

Darüber hinaus unterstützt die Garant-Gruppe ihre Handelspartner unter anderem auch bei Themen wie Kurzarbeit, Steuerstundung, Beantragung von Fördergeldern sowie bei der Aufrechterhaltung der Kundenkommunikation über digitale Kanäle.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Raumschschmiede hat Umsatz auf 93 Mio € gesteigert

Lockdown führt zu Umsatzminus bei Maisons du Monde  − vor