|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

GfMTrend-Mitglieder haben Umsatz bis Oktober gesteigert

02.12.2019 − 

Die Handelspartner des Einkaufsverbands GfMTrend haben in den ersten zehn Monaten insgesamt 4,8 % mehr Umsatz erwirtschaftet. Das hat der Verband anlässlich der am 30. November und 1. Dezember in Bad Gögging ausgerichteten Küchenmesse mitgeteilt. Damit haben die GfMTrend-Anschlusshäuser ein ähnlich hohes Wachstum wie im Vorjahreszeitraum erreicht, als ein Plus von 4,5 % verzeichnet worden war. Im Gesamtjahr 2018 war der Zuwachs mit 3,3 % etwas geringer ausgefallen. Im aktuellen Berichtszeitraum hat der Bereich Küche noch besser als der Verband insgesamt abgeschnitten und eine Umsatzsteigerung von 5,6 % erzielt.

An der GfMTrend-Küchenmesse haben sich in diesem Jahr 38 Aussteller, davon 28 Lieferanten und zehn Dienstleister beteiligt. Mit Hansgrohe, Sano, Gutmann Exklusiv und Dunavox haben vier Unternehmen erstmals auf der Verbandsmesse ausgestellt. In Bad Gögging wurde die aktuelle Kollektion der Eigenmarke „Topline“ sowie das im Hochwertbereich angesiedelte Handelsmarkenkonzept „Apéro“ vorgestellt. Zudem wurde das Produktportfolio um Einrichtungsvorschläge für den Hauswirtschaftsraum und Badmöbel erweitert. Die mit dem Hausgerätehersteller Bosch erstmals 2017 getroffene Exklusivvereinbarung für das Mengenabsatzsystem PAL wurde erneuert und beinhaltet neben einem exklusiven Geschirrspüler-Modell ein exklusives Backofen-Set. Erstmals konnten auch die österreichischen GfMTrend-Mitglieder die ausgehandelten Exklusivvereinbarungen und Sonderpreise in Anspruch nehmen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Beter Bed schließt Matratzen Concord-Verkauf ab

XXXLutz legt Grundstein für neues Zentrallager in Zurndorf  − vor