|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Home24: Umsatzwachstum hat sich wieder beschleunigt

06.09.2019 − 

Der Onlinemöbelhändler Home24 hat im zweiten Quartal einen Umsatz von 84,8 Mio € erwirtschaftet; gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Anstieg von 27 %. Damit hat sich das Wachstum wieder beschleunigt, nachdem für die ersten drei Monate ein Plus von 10 % auf 93,2 Mio € ausgewiesen worden war. Per Ende Juni hat sich der Umsatz um 18 % auf 178,0 Mio € erhöht. Davon entfielen 134,9 Mio € auf Europa (+14 %) und 43,1 Mio € auf die im Geschäftsbereich „LatAm" zusammengefassten Aktivitäten in Brasilien (+32 %). In Europa ist Home24 neben Deutschland noch mit Frankreich, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz, Belgien und Italien in sechs weiteren Ländern aktiv.

Die Ergebniskennzahlen sind im ersten Halbjahr wieder tiefer in die Verlustzone gerutscht. So musste das Unternehmen ein EBIT von -41,0 Mio € ausweisen, nach -30,4 Mio € im Vorjahreszeitraum. Der Verlust beim bereinigten EBITDA hat sich ebenfalls um 9,5 Mio € auf -23,4 Mio € ausgeweitet. Die negative Entwicklung begründet Home24 mit gestiegenen Fulfillment- und Vertriebsaufwendungen im Zusammenhang mit Anlaufkosten und Investitionen in zusätzliche Lagerkapazitäten und neue Outletstandorte.

Die Wachstums- und Ertragsprognose für das laufende Jahr bleibt dennoch unverändert. So geht das Unternehmen für 2019 von einem in etwa gleich starken oder leicht höheren Umsatzwachstum bei konstanter Währung wie im Geschäftsjahr 2018 (+18 %) aus. Die Gewinnschwelle (Break-Even) auf Grundlage des bereinigten EBITDA soll weiterhin Ende 2019 erreicht werden. Für 2020 strebt Home24 dann für das gesamte Geschäftsjahr ein positives bereinigtes EBITDA an.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Roller hat Filialnetz um Standort in Bernburg erweitert

Westwing-Umsatz bleibt erneut hinter Vorjahr zurück  − vor