|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Home24 und Westwing haben Verluste weiter verringert

13.04.2018 − 

Der Umsatz des Onlinemöbelhändlers Home24 hat im Geschäftsjahr 2017 um 13,1 % auf 275,7 Mio € zugelegt. Das Wachstum hat sich dabei insbesondere in der zweiten Jahreshälfte beschleunigt. Nachdem im ersten (+5,2 %) und zweiten (+8,4 %) Quartal noch jeweils einstellige Zuwachsraten erreicht wurden, konnte bereits im dritten Quartal ein Plus von 16,4 % erzielt werden. Für das vierte Quartal wurden im Geschäftsbericht des Gesellschafters Rocket Internet keine gesonderten Zahlen veröffentlicht. Bei Rückrechnung aus den kumulierten Zahlen ergibt sich für das vierte Quartal ein Umsatz von 80,7 Mio €. Das entspräche einem Zuwachs von 22,3 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Das bereinigte EBITDA lag im vergangenen Jahr zwar weiterhin im negativen Bereich, der Verlust hat sich mit 21,8 Mio € aber nahezu halbiert. Die bereinigte EBITDA-Marge lag bei -7,9 %.

Bei dem ebenfalls der Rocket Internet-Sparte „Home & Living" zugeordneten Onlinemöbelhändler Westwing ist das Umsatzplus im Geschäftsjahr 2017 mit +6,2 % auf 265,8 Mio € geringer als bei Home24 ausgefallen. Am stärksten haben sich die Umsatzerlöse auch hier im vierten Quartal (+11,1 %) entwickelt. Im ersten (+6,2 %), zweiten (+1,9 %) und dritten (+4,0 %) Quartal lagen die Steigerungsraten jeweils im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich.

Die positive Entwicklung beim bereinigten EBITDA hat sich auch bei Westwing fortgesetzt. Mit -4,9 Mio € hat sich der Wert deutlich verbessert; im Vorjahreszeitraum war hier noch ein Minus von -13,8 Mio € angefallen. Die bereinigte EBITDA-Marge belief sich auf -1,9 %.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ikea investiert 55 Mio € in Erweiterungsarbeiten in Wallau

XXXLutz-Gruppe übernimmt Möbel Brügge in Neumünster  − vor