|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Ikea investiert 55 Mio € in Erweiterungsarbeiten in Wallau

16.04.2018 − 

Der schwedische Ikea-Konzern investiert derzeit 55 Mio € in die Erweiterung seiner Deutschlandzentrale in Wallau sowie in den Ausbau der Lagerflächen des am selben Standort angesiedelten Einrichtungshauses. Nach Unternehmensangaben wird die SB-Halle und damit der Bereich, in dem sich die Kunden ihre Möbelstücke selbst holen können, um knapp 2.000 m² erweitert. Die internen Lagerflächen werden um 4.000 m² ausgebaut. Mit den Maßnahmen soll die Warenverfügbarkeit am Standort verbessert werden. Die Bauarbeiten für die zusätzlichen Lagerflächen haben bereits begonnen. Nach deren Abschluss werden auf den neuen Lagerflächen zusätzliche Büroflächen errichtet. Im vergangenen Jahr sind bereits neue Büroflächen auf dem Dach des Einrichtungshauses fertig gestellt worden. Insgesamt wird die Bürofläche um rund 3.700 m² auf 12.170 m² vergrößert.

Die Maßnahmen finden bei laufendem Betrieb statt. Die komplette Fertigstellung ist für das Jahr 2020 geplant. Die derzeitige Bruttogeschossfläche am Standort beläuft sich auf rund 33.200 m². Nach Abschluss der Bauarbeiten werden es dann in etwa 39.700 m² sein.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Conforama hat mit Confo! neues Ladenkonzept eingeführt

Home24 und Westwing haben Verluste weiter verringert  − vor