|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Ikea-Konzern hat in Frankreich Umsatzplus von 3 % erzielt

07.11.2018 − 

Der schwedische Ikea-Konzern hat seinen Umsatz in Frankreich im Geschäftsjahr 2017/2018 um 3 % auf 2,829 Mrd € gesteigert. Bereinigt um die mit Servicedienstleistungen erwirtschafteten Umsätze lag das Plus bei 2,8 %. Aktuell betreibt Ikea 33 Einrichtungshäuser in Frankreich. Ein neuer Standort ist im vergangenen Geschäftsjahr nicht hinzugekommen.

Im Sommer 2019 will der Konzern eine 5.000 m² große Filiale im Zentrum von Paris eröffnen. Darüber hinaus soll Ende kommenden Jahres ein Einrichtungshaus im Stadtviertel Grand Parilly in Lyon hinzukommen. Im Gegenzug wird die im Großraum Lyon bereits bestehende Ikea-Filiale in Saint-Priest geschlossen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Maisons du Monde hat in erster Linie im Ausland zugelegt

Mömax eröffnet neues Einrichtungshaus in Hamburg  − vor