|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Ikea öffnet am Montag weitere 23 Einrichtungshäuser

08.05.2020 − 

Ikea wird am Montag weitere 23 Einrichtungshäuser öffnen. Das Unternehmen reagiert damit auf die Aufhebung der Flächenbegrenzung für Einzelhandelsgeschäfte in weiteren Bundesländern. So können ab kommender Woche sechs Filialen in Bayern, drei in Berlin, eine in Brandenburg, fünf in Hessen, sechs in Niedersachsen und zwei in Schleswig-Holstein wieder öffnen. Bereits in dieser Woche waren insgesamt 15 Filialen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen wieder ans Netz gegangen. Die elf Ikea-Einrichtungshäuser in Nordrhein-Westfalen sind aufgrund der in dem Bundesland für den Möbelhandel geltenden Sonderregelung bereits seit dem 21. bzw. 22. April wieder für den Publikumsverkehr zugänglich.

Damit sind ab Montag 49 der bundesweit 53 Ikea-Filialen wieder geöffnet. Die restlichen vier Standorte in den beiden Stadtstaaten Hamburg (Moorfleet, Schnelsen, Altona) und Bremen (Bremerhaven) werden voraussichtlich im weiteren Wochenverlauf bzw. in der dritten Maiwoche folgen.

Der Zutritt ist in allen Einrichtungshäusern ist auf einen Kunden pro 20 m² Verkaufsfläche begrenzt. Um den Kundenstrom zu entzerren und Warteschlangen zu vermeiden, gelten bis auf einzelne Ausnahmen die regulären Öffnungszeiten. Das Kundenrestaurant und das Bistro sowie der Spiel- und Kinderbetreuungsbereich Småland bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − XXXLutz hat alle Filialen wieder vollständig geöffnet

XXXLutz hat alle deutschen Filialen wieder geöffnet  − vor