|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Ikea öffnet in sieben Bundesländern weitere 15 Filialen

04.05.2020 − 

Nachdem sich nun weitere Bundesländer für die flächenunabhängige Öffnung des Einzelhandels entschieden haben, wird Ikea im Laufe der Woche 15 weitere Einrichtungshäuser öffnen. Bereits heute werden die acht Standorte in Saarlouis, Koblenz, Freiburg, Ulm, Dresden, Chemnitz, Magdeburg und Rostock wieder ans Netz gehen. Die Einrichtungshäuser in Kaiserslautern, Ludwigsburg, Sindelfingen und Walldorf werden morgen und die Filialen in Erfurt, Halle/Leipzig und Mannheim am Mittwoch bzw. Donnerstag folgen.

Die elf Filialen in Nordrhein-Westfalen sind aufgrund der in dem Bundesland für den Möbelhandel geltenden Sonderregelung bereits seit dem 21. bzw. 22. April wieder geöffnet. In Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen dürfen Einzelhändler mit einer Verkaufsfläche von über 800 m² ab heute wieder öffnen. Damit werden ab Donnerstag 26 Filialen bzw. die Hälfte der in Deutschland bestehenden 53 Ikea-Einrichtungshäuser wieder für den Publikumsverkehr zugänglich sein.

Der Zutritt zu den Ikea-Standorten ist auf einen Kunden pro 20 m² Verkaufsfläche begrenzt. Um den Kundenstrom zu entzerren und Warteschlangen zu vermeiden, gelten bis auf einzelne Ausnahmen die regulären Öffnungszeiten. Das Kundenrestaurant und das Bistro sowie der Spiel- und Kinderbetreuungsbereich Småland bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − XXXLutz hat alle deutschen Filialen wieder geöffnet

Ikea öffnet Filialen in verschiedenen Ländern wieder  − vor