|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Ikea will auch in Kanada ersten City Store eröffnen

06.11.2019 − 

Der Ikea-Konzern hat seinen Umsatz im kanadischen Markt im Geschäftsjahr 2018/2019 (31. August) um 6,1 % auf 2,53 Mrd Can$ gesteigert. Davon entfielen 261,1 Mio Can$ auf das Onlinegeschäft. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Plus von 8,2 %. Damit hat sich das Wachstum im E-Commerce-Bereich etwas abgeschwächt. 2017/2018 hatte der Onlineumsatz in Kanada noch zweistellig um 18,8 % zugelegt.

Neue Standorte sind im vergangenen Geschäftsjahr in Kanada nicht hinzugekommen. Insgesamt bestehen in Kanada derzeit 14 Ikea-Einrichtungshäuser, fünf Pick-up and Order Points sowie 17 Collection Points. Vor Kurzem hat das Unternehmen angekündigt, einen City Store in Toronto eröffnen zu wollen. Das genaue Konzept und der Standort müssen allerdings noch abschließend festgelegt werden. Mit den Plänen trägt Ikea seiner geänderten Konzernstrategie und dem damit einhergehenden Fokus auf Standorte in Innenstadtlagen mit guter Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz nun auch in Kanada Rechnung. Weltweit will der Konzern in den nächsten drei Jahren 30 kleinformatige City-Standorte eröffnen. In Moskau, New York, Paris und London gibt es solche Filialen bereits.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − XXXLutz investiert 16,5 Mio € in neue Filiale in Wolfsberg

Wayfair weist trotz Umsatzplus weiter hohe Verluste aus  − vor