|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Ikea wird in Nordrhein-Westfalen morgen wieder öffnen

21.04.2020 − 

Ikea wird seine elf Einrichtungshäuser in Nordrhein-Westfalen morgen wieder öffnen. In dem Bundesland gilt eine Sonderregelung für den Möbel- und Küchenhandel. So ist dort seit gestern auch die Öffnung von Einrichtungshäusern und Babyfachmärkten mit einer Verkaufsfläche von über 800 m² erlaubt. Ikea hatte von der Regelung nicht sofort Gebrauch gemacht und in diesem Zusammenhang auf die Erarbeitung eines Sicherheits- und Hygienekonzepts verwiesen. Unter anderem wird nun der Zutritt zum Einrichtungshaus auf maximal eine Person pro 20 m² Verkaufsfläche beschränkt. Das Restaurant, Bistro und der Spiel- und Kinderbetreuungsbereich bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die in anderen Bundesländern wie Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein bestehende Möglichkeit zur Verkleinerung der Verkaufsfläche will Ikea vorerst nicht nutzen. Insgesamt betreibt Ikea in Deutschland derzeit 53 Standorte.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − VME verzichtet auf Verhängung von Vertragsstrafen

Wayfair hat Miller zum Chief Technology Officer ernannt  − vor