|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Ikea zieht auch Ansiedlungspläne für Herne zurück

09.09.2019 − 

Der schwedische Ingka-Konzern wird in Herne offenbar doch kein Ikea-Einrichtungshaus errichten. Das geht aus einem Bericht der „Westfälische Allgemeine Zeitung“ hervor. Auch der geplante Neubau in Essen sei zunächst zurückgestellt worden. Entsprechende Ansiedlungspläne für diese Standorte hatte Ingka 2015 angekündigt. Weitere Ikea-Möbelhäuser sollten im Ruhrgebiet ursprünglich in Bottrop und Castrop-Rauxel entstehen. Die Pläne für Bottrop und Castrop-Rauxel waren allerdings im Zuge der im April 2018 bekannt gegebenen Änderung der Konzernstrategie verworfen worden. Im Rahmen der neuen Strategie konzentriert sich Ikea inzwischen auf individuelle Filialkonzepte in Innenstadtlagen bzw. Metropolregionen anstelle von Stadtrandlagen.

Insgesamt betreibt Ikea in Deutschland aktuell 53 Möbelhäuser. Ein weiteres wird im Sommer 2020 in Karlsruhe hinzukommen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Begros hat Neuwald zum Einkaufsleiter „Möbel“ ernannt

Nielsen verlässt Jysk-Gruppe nach langjähriger Tätigkeit  − vor