|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Jysk-Gründer Larsen ist am Morgen verstorben

Lars Larsen (Foto: Jysk)
Lars Larsen (Foto: Jysk)
19.08.2019 − 

Lars Larsen, Gründer der dänischen Lars Larsen Group und des zugehörigen Fachhandelsunternehmens für Wohnen und Schlafen Jysk, ist heute Morgen im Alter von 71 Jahren gestorben. Larsen war Ende Juni infolge einer Krebsdiagnose als Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender von Jysk und der Lars Larsen Group zurückgetreten. Den Vorstandsvorsitz hatte daraufhin Larsens Sohn Jacob Brunsborg übernommen.

Vor seinem Rücktritt hatte Larsen noch an der zum 1. September geplanten Fusionierung der beiden Geschäftseinheiten Jysk Nordic und Dänisches Bettenlager mit Jan Bøgh als CEO und President der neuen Einheit mitgewirkt. Jysk ist seit der Expansion in den deutschen Markt 1984 in die beiden genannten Geschäftseinheiten gegliedert, wobei Jysk Nordic inzwischen in 20 Ländern und Dänisches Bettenlager in sieben Ländern aktiv ist. Unter dem Jysk-Franchisekonzept werden Jysk-Fachmärkte in 25 weiteren Ländern betrieben. Insgesamt umfasst das Filialnetz rund 2.800 Einrichtungsmärkte.

Neben Jysk ist die Lars Larsen Group im Möbelbereich unter anderem an den dänischen Ketten Bolia International, IDdesign und SengeSpecialisten beteiligt. Darüber hinaus ist die Lars Larsen Group in den Geschäftsfeldern Großhandel/Produktion, Golf und „Other Investments" aktiv.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Begros: Brands wird neuer Einkaufsleiter Fachsortimente

Gilde Buy Out steigt bei Großhändler Eichholtz ein  − vor