|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Küche&Co-Studio in Sulingen deckt alle Wohnbereiche ab

26.04.2019 − 

Das zur Otto Group gehörende Franchisesystem Küche&Co hat seit Beginn des aktuellen Jahres sein Filialnetzwerk um vier Küchenstudios erweitert. Im ersten Quartal wurden drei klassische Standorte in Braunschweig, Offenbach und Köln eröffnet, die von drei neuen Franchisenehmern betrieben werden. Auf einer Verkaufsfläche von bis zu 300 m² werden dort jeweils zehn Musterküchen präsentiert. Darüber hinaus ist Anfang April im niedersächsischen Sulingen ein Studio hinzugekommen, bei dem Inhaber Stefan Gerdes ein vollkommen neuartiges Konzept in Form eines Wohnhauses umgesetzt hat. So verfügt der Standort neben einer Küche noch über ein Bad, ein Schlafzimmer, einen Hauswirtschaftsraum, einen Flur und ein Wohnzimmer. Alle Räume sind mit teilweise umgebauten Küchenmöbeln möbliert. Außerdem gibt es in Sulingen noch ein gesondertes Outlet, in dem Küchen im Preiseinstiegssegment zur Selbstabholung und -aufbau angeboten werden. Neben dem Studio und Outlet in Sulingen betreibt Gerdes noch sechs weitere Standorte in Bremen und Niedersachsen. Von dem Vertrieb von Möbeln für andere Wohnbereiche verspricht sich Küche&Co zusätzliches Umsatzpotential.

Küche&Co wurde vor 30 Jahren gegründet und umfasst rund 100 Filialen in Deutschland. Weitere acht Küche&Co-Studios bestehen derzeit in Österreich. In den österreichischen Markt war das Unternehmen 2013 eingetreten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − XXXLutz-Gruppe will 2019 rund 150 Mio € investieren

Home24 steigert Umsatz im Geschäftsjahr 2018 um 13 %  − vor