|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Machalke und Otto vereinbaren exklusive Partnerschaft

14.01.2019 − 

Die zur Prevent-Gruppe gehörende Polstermöbelmarke „Machalke“ und der Onlinehändler Otto haben sich auf eine exklusive Vertriebskooperation geeinigt. Wie Otto heute bekannt gegeben hat, werden die Machalke-Premiumsofas ab sofort ausschließlich über die Onlineplattform otto.de angeboten. Dabei soll die Zusammenarbeit in vier Abschnitten gestaltet werden. Nach Angaben von Hubertus Kläs, Geschäftsführer der Prevent-Tochtergesellschaft Neofacture Furniture und zuständig für die Strategie, das Business Development und Übernahmen der Prevent-Möbelsparte, sollen zunächst sämtliche Machalke-Produktlinien auf otto.de verfügbar gemacht werden. In einem zweiten Schritt soll gemeinsam mit Otto ein Markenauftritt entwickelt werden, bei dem die neuesten technischen Innovationen zum Einsatz kommen sollen.

Der mit der exklusiven Vertriebsvereinbarung einhergehende Rückzug aus dem stationären Handelsgeschäft begründet Kläs mit der Vermarktungsstrategie des Möbelhandels, die seiner Ansicht nach die Bedürfnisse des Kunden vernachlässigt. Inflationäre Rabattschlachten würden genau das Gegenteil von dem bewirken, was beabsichtigt ist, und führten direkt zum Konsumverzicht. Zudem lägen die Interessen der Händler heutzutage vorrangig beim Aushandeln von Rabatten und vorteilhaften Konditionen. Produktinnovationen würden nach Aussage von Kläs nicht einmal mehr angeschaut.

Anfang 2018 hatte Kläs noch in Aussicht gestellt, im Rahmen des Neustarts von Machalke bundesweit 50 bis 100 aktive Fachhandelspartner akquirieren zu wollen. Langfristig sollten 200 bis 300 Händler in Deutschland wieder die Marke führen. Der Vertrieb der Machalke-Polstermöbel war im September 2017 auf die Newlook Möbel GmbH, die deutsche Vertriebsgesellschaft der in Liechtenstein ansässigen IMS AG übertragen worden.

Die Prevent-Gruppe hatte Machalke im Mai 2015 übernommen und die Produktion in ein bestehendes Werk in Visoko/Bosnien-Herzegowina verlagert. Das Polstermöbelgeschäft war zunächst rund zwei Jahre unverändert fortgeführt worden, bevor Ende 2017 die Vorbereitungen für einen Neustart von Machalke getroffen wurden. 2018 stand die Produktentwicklung im Fokus. Insgesamt sind neun neue Produktfamilien entstanden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Möbelunternehmer Finke ist gestern verstorben

Dein-Konfigurator und Diomex Software kooperieren  − vor