|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Maisons du Monde hat Mehrheitsanteil an Rhinov erworben

01.07.2019 − 

Die französische Einrichtungshandelskette Maisons du Monde hat 70,4 % der Anteile an dem in Bordeaux ansässigen Start-up-Unternehmen Rhinov erworben. Wie aus einer Mitteilung von Mitte Juni hervorgeht, bietet das 2013 gegründete Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, sich online bei der Einrichtung verschiedener Wohnräume mithilfe von 3D-Technologie beraten zu lassen. Zunächst war Rhinov auf den B2B-Bereich spezialisiert. Seit 2017 ist Rhinov auch im B2C-Segment aktiv. Seit dem vergangenen Jahr können die in den Einrichtungsprojekten vorgeschlagenen Gegenstände außerdem über den unternehmenseigenen E-Shop bestellt werden. Rhinov beschäftigt 50 Mitarbeiter und bearbeitet rund 1.500 Projekte monatlich. 2018 hat das Unternehmen einen Umsatz von 1,3 Mio € erzielt. Das Unternehmen wird auch in Zukunft eigenständig unter der Marke Rhinov operieren und weiterhin von dem bestehenden Managementteam rund um die drei Gründer Xavier Brissonneau, Bastien Pasquereau und Jérôme Schurch geleitet werden.

Mit der Übernahme des Mehrheitsanteils will Maisons du Monde das eigene Dienstleistungsangebot in diesem Segment stärken. Bereits im Dezember 2017 hatte das Unternehmen einen Showroom in Paris eröffnet, der Kunden bei ihren Renovierungsprojekten unterstützt. Im September 2018 wurden dann erste sogenannte „Coins Conseil Déco“ in stationären Filialen eingerichtet. Aktuell bestehen in 50 Maisons du Monde-Stores solche Beratungsecken. Darüber hinaus hat Maisons du Monde bereits bei der Einführung einer digitalen Lösung mit Rhinov kooperiert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Drei Unternehmen kehren zum 1. Januar zum VME zurück

Maisons du Monde will Umsatz bis 2024 verdoppeln  − vor