|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Maisons du Monde ist im Ausland zweistellig gewachsen

21.03.2019 − 

Der Umsatz bei gleichbleibendem Konsolidierungskreis der französischen Einrichtungshandelskette Maisons du Monde ist im vierten Quartal um 5,8 % auf 333,0 Mio € gestiegen. Flächenbereinigt belief sich das Plus auf 2,1 %. Der Umsatz in Höhe von 11,4 Mio € des im Mai 2018 mehrheitlich erworbenen US-amerikanischen Möbelhändlers Modani ist in den Zahlen nicht enthalten.

Im Gesamtjahr 2018 hat sich der Umsatz von Maisons du Monde bei gleichbleibendem Konsolidierungskreis um 7,4 % auf 1,085 Mrd € erhöht. Davon entfielen 647,4 Mio € auf den französischen Heimatmarkt (+3,6 %) und 437,9 Mio € (+13,5 %) auf die internationalen Aktivitäten. Die Onlineaktivitäten haben ebenfalls zweistellig um 18,7 % auf 249,2 Mio € zugenommen. Mit 836,2 Mio € wurde im vergangenen Jahr aber immer noch mehr als drei Viertel des Gesamtumsatzes in den stationären Filialen erwirtschaftet. Gegenüber 2017 entspricht das einem Plus von 4,4 %. In Bezug auf die Produktkategorien ist der Zuwachs bei Möbeln (+9,3 % auf 466,4 Mio €) höher ausgefallen als bei Dekoration (+6,0 % auf 619,0 Mio €). Flächenbereinigt lag der Anstieg beim Gesamtumsatz bei 3,1 %. Inklusive Modani hat der Umsatz um 10,0 % auf 1,111 Mrd zugelegt.

Ergebnisseitig konnten beim EBITDA und beim EBIT jeweils Zuwächse von 6,6 % auf 148,0 Mio € bzw. 4,5 % auf 111,6 Mio € erreicht werden. Die EBITDA-Marge lag bei 13,3 %. Der Nettogewinn hat hingegen um 3,7 % auf 60,7 Mio € nachgegeben. Hier haben sich höhere Ertragssteuern negativ ausgewirkt.

Für das Geschäftsjahr 2019 geht Maisons du Monde von einem Umsatzanstieg von 10 % und einer EBITDA-Marge von über 13 % aus. Im aktuellen Jahr will Maisons du Monde 35 bis 40 Filialen neu eröffnen. Davon sollen rund zwei Drittel außerhalb Frankreichs hinzukommen (davon fünf Mondani-Stores). In Frankreich werden voraussichtlich zehn Filialen geschlossen bzw. umgesiedelt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück −  KüchenTreff-Verband hat Umsatz 2018 um 3,2 % gesteigert

XXXLutz investiert in Umbau von Möbel Buhl in Fulda  − vor