|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Migros stellt Interio ein, verkauft sechs Filialen an XXXLutz

29.11.2019 − 

Der Schweizer Migros-Konzern stellt den Geschäftsbetrieb der Möbelhandelskette Interio ein und wird sechs der elf verbliebenen Filialen im Verlauf des kommenden Jahres an die österreichische XXXLutz-Gruppe übergeben. XXXLutz will die Standorte in Dübendorf, Spreitenbach, Bern-Schönbühl, St. Gallen-Abtwil, Pratteln und Emmen unter der Discountschiene „Mömax“ weiterführen und rund 200 Interio-Mitarbeiter zu gleichen Lohnbedingungen übernehmen. Die Schweizer Mömax-Zentrale wird in Suhr am Sitz der vor Kurzem erworbenen Pfister-Gruppe angesiedelt sein. Die Übergabe soll bis spätestens Ende September abgeschlossen sein. Bis dahin sollen die elf Interio-Filialen und der Online-Shop normal geöffnet bzw. weiterbetrieben werden. Alle aufgegebenen Bestellungen werden ausgeliefert und sämtliche Garantieleistungen bleiben aufrechterhalten.

Im Möbelmarkt will sich Migros nach eigenen Angaben künftig auf die Weiterentwicklung seiner zweiten Möbelhandelskette Micasa mit ihren 37 Filialen konzentrieren. Die Entscheidung, sich von Interio zu trennen, sei bereits im Juni gefallen. Mit nur elf Filialen habe Interio nicht die notwendige Größe erreicht und vor dem Hintergrund eines verschärften Wettbewerbsumfelds seit einigen Jahren Umsatzrückgänge ausgewiesen. Im Gegenzug will Migros in Zukunft verstärkt in seine strategischen Kerngeschäftsfelder sowie in den Onlinehandel investieren.

Für die fünf Interio-Filialen, die nicht von XXXLutz übernommen werden, sollen Nachmieter oder andere Lösungen gefunden werden. Entsprechende Verhandlungen werden derzeit geführt. Die restlichen etwa 100 von der Einstellung des Interio-Geschäftsbetriebs betroffenen Mitarbeiter sollen zum Teil innerhalb des Migros-Konzerns weiterbeschäftigt werden.

Erst Ende Oktober hatte XXXLutz angekündigt, die zur Schweizer F.G. Pfister Holding AG gehörenden Einrichtungsunternehmen Möbel Pfister AG, Arco Regio AG, Pfister Professional AG und Pfister Vorhang Service AG erwerben zu wollen. Von dieser Transaktion sind insgesamt 20 Möbel Pfister-Einrichtungshäuser sowie drei Möbelhäuser der zur Arco Regio AG gehörenden Unternehmen Möbel Hubacher, Möbel Egger und Möbel Svoboda betroffen. In den Schweizer Markt eingetreten war XXXLutz vor rund anderthalb Jahren mit der Eröffnung einer Filiale im Stilhaus in Rothrist.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − XXXLutz legt Grundstein für neues Zentrallager in Zurndorf

Nine United will sich an Ambiente Direct beteiligen  − vor