|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Möbelhaus Becher in Bayreuth hat Insolvenz angemeldet

10.02.2020 − 

Die Leonhard Becher Möbelhaus GmbH hat beim Amtsgericht Bayreuth einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Amtsgericht hat dem Antrag am 31. Januar stattgegeben (AZ IN 20/20) und Peter Roeger von der Pluta Rechtsanwaltskanzlei in Bayreuth zum vorläufigen Insolvenzverwalter ernannt. Während des vorläufigen Verfahrens soll der Geschäftsbetrieb zunächst vollumfänglich fortgeführt werden. Von der Insolvenz sind insgesamt acht Mitarbeiter betroffen.

Nach Angaben von Roeger haben hohe Fixkosten, interne Strukturprobleme und die starke Konkurrenz aus dem Onlinehandel zur finanziellen Schieflage des Unternehmens geführt. Roeger versucht nun eine Fortführungslösung für das Einrichtungshaus zu finden. Erste Gespräche mit möglichen Investoren wurden bereits geführt. Geschäftsführer von Möbel Becher sind Karl-Heinrich Herold und Peter Keller. Das Sortiment des Möbelhauses deckt die Bereiche Wohnen, Speisen, Schlafen, Küche und Diele ab.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Umsatzwachstum von Roche Bobois hat sich beschleunigt

Niederländischer Möbelhandel 2019 um 5,3 % im Plus  − vor