|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

ScS-Auftragseingang liegt bereinigt knapp über Vorjahr

08.08.2018 − 

Der Auftragseingang des britischen Polstermöbel- und Bodenbelaghändlers ScS Group hat sich in dem am 28. Juli zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2017/2018 um 1,3 % erhöht. Flächenbereinigt lag der Zuwachs allerdings nur noch knapp um 0,2 % über dem Vorjahresniveau. Dem flächenbereinigten Anstieg von 2,2 % im ersten Halbjahr stand ein Rückgang von 2,6 % in der zweiten Jahreshälfte gegenüber. Neben einem insgesamt schwächeren Marktumfeld führt ScS das Minus beim Auftragseingang im zweiten Halbjahr auch auf das warme Wetter im Juni und Juli zurück.

Der über die Konzessionsflächen bei der britischen Warenhauskette „House of Fraser" verzeichnete Auftragseingang hat flächenbereinigt um 1,9 % nachgegeben; auf den Bereich entfiel im Berichtszeitraum ein Anteil von 7,2 % des gesamten Auftragseingangs der Gruppe. Bereits für das erste Halbjahr war hier ein leichtes Minus von 0,4 % ausgewiesen worden, das sich in der zweiten Jahreshälfte auf 4,3 % ausgeweitet hat. Der Auftragseingang im Kerngeschäftsbereich „ScS“ hat im ersten Halbjahr zwar um 2,5 % zugelegt, im zweiten Halbjahr dann aber wieder im selben Umfang abgenommen. Kumuliert über das Gesamtjahr ergibt sich für den Bereich noch ein leichtes Auftragsplus von 0,4 %.

Die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2017/2018 wird ScS am 2. Oktober veröffentlichen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ikea eröffnet heute sein erstes Einrichtungshaus in Indien

Ethan Allen hat Umsatz im vierten Quartal erneut gesteigert  − vor