|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Steinhoff muss weitere Wertberichtigung vornehmen

02.05.2019 − 

Die Steinhoff International Holdings muss Abschreibungen in Höhe von 1,8 Mrd € auf ihr immaterielles Vermögen und den Goodwill mit Stand vom 30. September 2017 vornehmen. Laut einer Konzernmitteilung beläuft sich der Wert dieser Positionen damit noch auf insgesamt 7,2 Mrd €. In dem am 29. Juni 2018 veröffentlichten Zwischenbericht für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/2018 waren rund 9 Mrd € angegeben worden. Die Korrektur ist im Rahmen der Erstellung des Jahresabschlusses 2017/2018 erfolgt. Die geprüften Zahlen sollen am 7. Mai veröffentlicht werden.

Steinhoff hatte in dem genannten Halbjahresbericht zudem einen höheren Betrag von 1,255 Mrd € auf sein Immobilienportfolio abgeschrieben, das zum damaligen Zeitpunkt rund 140 Liegenschaften umfasste. Deren Wert hatte sich damit ausgehend von den zuvor angenommenen 2,2 Mrd € mehr als halbiert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EMV gründet Stilkoncil-Verband für Hochwerteinrichter

EMV: Zentralregulierter Umsatz ist erneut gesunken  − vor