|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Steinhoff mit Umsatzminus in den ersten neun Monaten

28.08.2020 − 

Der Umsatz der fortgeführten Aktivitäten der Steinhoff International Holdings ist in den ersten neun Monaten 2019/2020 um 6 % auf 6,762 Mrd € gesunken. Den Rückgang führt der Konzern auf die infolge der Corona-Krise weltweit verordneten Beschränkungen im stationären Einzelhandel zurück, die sich insbesondere im dritten Quartal negativ auf die Geschäftsentwicklung ausgewirkt hätten.

Im Berichtszeitraum konnte lediglich der in London ansässige und in insgesamt 14 europäischen Ländern aktive Discounthändler Pepco Group seinen Umsatz um 2 % auf 2,611 Mrd € steigern. Alle anderen den fortgeführten Aktivitäten zugeordneten Gesellschaften mussten hingegen Einbußen hinnehmen. Am stärksten ist der Rückgang bei der Conforama Group ausgefallen, deren Umsatz um 18 % auf 566 Mio € nachgegeben hat. In den Zahlen sind lediglich noch die Aktivitäten der rund 80 Filialen in Spanien, Portugal, Italien, Luxemburg, Kroatien und Serbien enthalten. Aufgrund der im Juli erzielten Verkaufsvereinbarungen über Conforama France und Conforama Suisse wurden die beiden Gesellschaften bereits den nicht fortgeführten Aktivitäten zugerechnet.

Der Umsatz der ebenfalls zu Steinhoff gehörenden Schweizer Einrichtungskette Lipo ist um 4 % auf 124 Mio € gesunken. Währungsbereinigt belief sich der Rückgang auf 9 %. Lipo ist den unter All Other zusammengefassten Aktivitäten (-11 % auf 130 Mio €) zugeordnet, die außerdem noch Unternehmen aus dem Bereich Beschaffung und Logistik umfassen.

Der Umsatz des südafrikanischen Einzelhändlers Pepkor Africa hat sich in den ersten neun Monaten um 10 % auf 2,965 Mrd € reduziert. Das in Australien und Neuseeland aktive Haushaltswarenunternehmen Greenlit Brands hat den Vorjahreswert mit 489 Mio € knapp um 1 % verfehlt.

In den vergangenen Monaten hat sich Steinhoff neben den beiden Conforama-Tochtergesellschaften in Frankreich und der Schweiz zudem von verschiedenen anderen Unternehmen getrennt. So konnte unter anderem im Oktober der Verkauf der polnischen Einrichtungskette Abra abgeschlossen und Mitte November die Veräußerung der in der Blue Group gebündelten britischen Einzelhandels- und Produktionsaktivitäten bekanntgegeben werden. Im Januar wurde eine Einigung mit dem US-amerikanischen Matratzenhersteller Tempur Sealy über den Erwerb des bislang von Steinhoff gehaltenen Anteils in Höhe von 80 % an der in Florida ansässigen Sherwood Bedding Group erzielt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − VME weitet Neuheitenpräsentation auf zwei Wochen aus

Dänisches Bettenlager erneut zu Strafzahlung verurteilt  − vor