|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Steinhoff wird Geschäftszahlen ungeprüft veröffentlichen

04.12.2017 − 

Die Steinhoff International Holdings wird den Jahresabschluss für das am 30. September zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2016/2017 ohne Wirtschaftsprüfervermerk planmäßig am Mittwoch veröffentlichen. Wie Steinhoff heute mitgeteilt hat, haben der Aufsichtsrat und die Wirtschaftsprüfer des Konzerns die Bewertung bestimmter Angelegenheiten und Umstände, die im Rahmen von andauernden Steuerfahndungsermittlungen untersucht werden, noch nicht abgeschlossen. Steinhoff geht davon aus, dass der geprüfte Jahresabschluss bis spätestens zum 31. Januar vorgelegt werden kann.

Im Bilanzrechtsstreit mit einem früheren Joint Venture Partner ist die Entscheidung der Handelskammer des Gerichtshofs in Amsterdam/Niederlande über die Eröffnung eines Verfahrens auf den 22. Dezember vertagt worden. Ursprünglich hatte Steinhoff noch im November mit einer Entscheidung gerechnet. Den Verfahrensantrag hatten die Unternehmen OM Handels GmbH und WM Handels GmbH gestellt, hinter denen unter anderem Dr. Andreas Seifert steht. Der Antrag bezieht sich auf ein Joint Venture, das im Geschäftsbericht 2015/2016 konsolidiert wurde.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Steinhoff-CEO Jooste ist aus Vorstand zurückgetreten

Ikea: Umsatzwachstum in Kanada hat sich abgeschwächt  − vor