|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Streit hat Umsatz mit Büroeinrichtung gesteigert

30.01.2020 − 

Das in Hausach ansässige Bürodienstleistungsunternehmen Streit konnte den Umsatz im Geschäftsjahr 2019 um knapp 2 Mio € auf 55 Mio € steigern. Dabei ist die Entwicklung in den einzelnen Geschäftsbereichen sehr unterschiedlich ausgefallen. Während im Bereich Büroeinrichtung (Streit inhouse) ein Plus von 19 % erzielt wurde, ist das Segment Bürotechnik (Streit systec) hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Der Bereich Bürobedarf (Streit office) hat leicht um 1 % zugelegt. Der seit 2017 ebenfalls zur Streit-Gruppe gehörende Büro- und Objekteinrichter Hief+Heinzmann ist im vergangenen Jahr wiederum deutlich um 42 % gewachsen.

Für 2020 ist Streit-Geschäftsführer Rudolf Bischler optimistisch. Noch in diesem Jahr soll mit den Bauarbeiten für ein neues Logistikzentrum in Gengenbach begonnen werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Connox hat Umsatz im vierten Quartal deutlich gesteigert

Belgische Onlinedesignplattform will Monoqi übernehmen  − vor