|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Takkt führt neue Konzern- und Führungsstruktur ein

12.11.2019 − 

Der B2B-Spezialversandhändler für Geschäftsausstattung Takkt will seine Organisation künftig mit dem Fokus auf zwei Geschäftsmodelle neu aufstellen. Die Neuausrichtung unter dem Namen „Takkt 4.0“ haben Aufsichtsrat und Vorstand des Unternehmens am 11. November beschlossen. Takkt 4.0 umfasst die neuen Geschäftsmodelle „Omnichannel Commerce“ und „Web-focused Commerce“. Das Segment Omnichannel Commerce, in dem die bisherigen Unternehmnssparten Kaiser+Kraft, ratioform und NBF zusammengefasst werden, wird auf den qualitäts- und serviceorientierten Kunden ausgerichtet sein. Das Segment Web-focused Commerce mit den Sparten „Newport“ und „Displays2Go“ wird sich auf den preisbewussten Kunden konzentrieren. Die beiden Sparten Hubert und Central werden zunächst dem Omnichannel-Segment zugeordnet sein. Da sie allerdings ein leicht abweichendes Geschäftsmodell verfolgen, prüft Takkt derzeit verschiedene strategische Optionen für die beiden Bereiche. Hubert und Central werden nach Unternehmensangaben 2019 zusammen rund 20 % des Konzernumsatzes ausmachen.

Durch die Schaffung der beiden genannten Segmente will Takkt die Komplexität in der Gruppe reduzieren und die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse bestmöglich bedienen. Die jeweiligen Hauptverantwortlichen für die Segmente werden zugleich Mitglieder des dann vierköpfigen Takkt-Vorstandes sein, der sich neben den Segmentverantwortlichen aus dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Felix Zimmermann und dem Finanzvorstand Dr. Claude Tomaszewski zusammensetzt. Heiko Hegwein wird künftig die Leitung des Omnichannel Commerce-Segments übernehmen. Einen Verantwortlichen für das Web-focused Commerce-Segment hat Takkt noch nicht ernannt. Mit der Schaffung der neuen Führungspositionen sollen Verantwortung und Funktionen auf den relevanten Ebenen verankert und der unternehmerische Spielraum sowie die Skalierbarkeit innerhalb der Segmente erhöht werden. Die Neuausrichtung des Konzerns soll sukzessive voraussichtlich in den nächsten zwei bis drei Jahren abgeschlossen werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Steinhoff-Aktionäre wählen neuen Wirtschaftsprüfer

Westwing hat Umsatz im dritten Quartal wieder ausgebaut  − vor