|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Union-Mitglieder werden VME Anfang 2021 beitreten

31.01.2020 − 

Die Mitglieder des Möbeleinkaufsverbands Union werden mit Wirkung zum 1. Januar 2021 dem Einrichtungspartnerring VME beitreten. Wie aus einer heute versandten Mitteilung hervorgeht, haben die beiden Verbände damit ihre ursprünglichen Pläne einer klassischen Fusion aufgegeben. Um eine unterjährige Umstellung des Systeme zu vermeiden, wird der Beitritt zum Beginn des kommenden Jahres erfolgen. Der Beitrittsprozess soll jedoch bereits zum 1. April dieses Jahres gestartet werden und gemäß den rechtlichen Vorgaben einen Zeitraum von zwölf Monaten umfassen.

Zum aktuellen Zeitpunkt haben sich bereits elf der verbliebenen 13 Unions-Mitglieder verbindlich für den Beitritt zum VME entschieden. Bei dem Schweizer Möbelhändler Märki und bei Möbel Hübner steht die finale Entscheidung noch aus. Bis zum Jahresende 2019 waren Union noch 18 Mitglieder angeschlossen. Im Dezember war dann bekannt geworden, dass die fünf Möbelhandelsunternehmen Opti-Wohnwelt, Braun Möbel-Center, Ehrmann, Hardeck und Möbel Heinrich zur Begros GmbH wechseln werden. Der Beitritt ist offiziell zum 1. Januar 2020 erfolgt.

Union und VME hatten Mitte 2017 bekannt gegeben, in den kommenden drei Jahren schrittweise fusionieren zu wollen. Zu diesem Zweck war Anfang Juli 2017 die VME Union GmbH gegründet worden, die seither den gemeinsamen Einkauf verantwortet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Maisons du Monde hat 10,3 % mehr Umsatz verzeichnet

XXXLutz hat Möbel Pfister-Übernahme abgeschlossen  − vor