|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Weitere Gläubiger wollen Steinhoff-Konzern unterstützen

12.06.2018 − 

Die zur Steinhoff International Holdings gehörenden Finanzierungsgesellschaften Steinhoff Europe und Steinhoff Finance Holding haben die Unterstützung weiterer Gläubiger erhalten. Wie Steinhoff heute mitgeteilt hat, liegen inzwischen sogenannte Creditor Support Letters von einer deutlichen Mehrheit der Inhaber der von der Steinhoff Finance Holding ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen vor. Sie repräsentieren zusammen 83,27 % des Nennvolumens der Schuldverschreibungen mit einer Laufzeit bis 2021, 93,36 % des Nennwertes der 2022 fällig werdenden Wandelanleihen bzw. 75,54 % des Nennwerts der bis 2023 laufenden Schuldverschreibungen. Die Steinhoff Finance Holding hat damit die Zustimmung einer ausreichenden Anzahl an Gläubigern erhalten, um die Bedingungen der Wandelanleihen gemäß den vereinbarten Unterstützungsmaßnahmen zu ändern.

Bis zum 7. Juni hatten bereits rund 61 % der Gläubiger von Steinhoff Europe ihre Unterstützung zugesagt. Neben einem Stillhalteabkommen war vereinbart worden, dass die Gläubiger keine Maßnahmen ergreifen, die zu einer Insolvenz von Steinhoff führen würden. Außerdem dürfen weder Klagen gegen Gesellschaften des Konzerns eingereicht noch Forderungen gegenüber den Finanzierungsgesellschaften vorzeitig zurückverlangt werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kare hat erste Franchisefiliale in Argentinien eröffnet

Kika/Leiner: Verhandlungen mit Versicherern dauern an  − vor