|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Westwing hat Prognose erneut nach oben korrigiert

07.09.2020 − 

Aufgrund der anhaltend positiven Entwicklung hat der Onlinemöbelhändler Westwing seine Vorhersage für das Gesamtjahr erneut nach oben korrigiert. Mittlerweile geht das Unternehmen von einem Umsatzwachstum von 40-50 % (bislang 25-35 %) und einer EBITDA-Marge von 6-8 % (bislang 3-5 %) aus. Bereits Mitte Juli hatte Westwing die Prognose angehoben. Ursprünglich hatte das Unternehmen für 2020 ein Umsatzplus von 5-10 % und eine leichte Verbesserung der für 2019 ausgewiesenen EBITDA-Marge von -3,8 % angepeilt.

Im ersten Halbjahr hat der Gesamtumsatz um 49,5 % auf 178,6 Mio € zugelegt. Die EBITDA-Marge belief sich auf 7,6 %. Auch im bisherigen Verlauf des dritten Quartals hat sich die Nachfrage sowohl von Bestands- als auch Neukunden und über sämtliche Märkte hinweg über den Erwartungen entwickelt.

Westwing ist in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien, den Niederlanden, Belgien, Polen, Tschechien und der Slowakei aktiv. Die Zahlen für das dritte Quartal bzw. die ersten neun Monate sollen am 10. November veröffentlicht werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − ScS-Auftragseingang hat seit Ende Mai deutlich zugelegt

VME weitet Neuheitenpräsentation auf zwei Wochen aus  − vor