|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

XXXLutz hat alle deutschen Filialen wieder geöffnet

04.05.2020 − 

Die österreichische XXXLutz-Gruppe hat am vergangenen Donnerstag auch die restlichen elf der insgesamt 15 Einrichtungshäuser in Bayern mit verkleinerter Verkaufsfläche wieder geöffnet. Drei Tage zuvor waren bereits die vier bayerischen Standorte in Aschheim, Nürnberg, Schweinfurt und Wassertrüdingen mit den Teilbereichen Küchenstudio und Gartenmöbel wieder ans Netz gegangen.

In Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz hat XXXLutz auf die in den drei Bundesländern geänderte Gesetzeslage reagiert und die 13 dort bislang teilweise geöffneten Standorte nun wieder komplett geöffnet. Mecklenburg-Vorpommern hatte die Begrenzung der Verkaufsfläche auf 800 m² bereits am Samstag aufgehoben; in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz tritt die Freigabe heute in Kraft. Aufgrund der in Nordrhein-Westfalen für den Möbelhandel flächenunabhängig geltenden Sonderregelung hatte das Unternehmen die acht Filialen dort bereits am 20. April wieder vollständig für den Publikumsverkehr zugänglich gemacht. Damit sind aktuell 21 der insgesamt 48 deutschen XXXLutz-Filialen wieder komplett geöffnet. Bei den 27 nicht vollständig geöffneten Einrichtungshäusern in Bayern, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ist das Sortiment in der Regel auf die Teilbereiche Gartenmöbel und Küchenstudio begrenzt.

Nach Angaben von Alois Kobler, CEO von XXXLutz in Deutschland, soll nun auch die Lieferung und Montage von Küchen und Möbeln wieder sukzessive anlaufen. Entsprechend der gesetzlichen Vorgaben hatte das Unternehmen seinen Betrieb in Deutschland am 18. März weitgehend eingestellt und lediglich bestimmte Arbeiten in der Verwaltung und den Filialen fortgeführt. Das Kurzarbeitergeld der Mitarbeiter hat XXXLutz auf 80 % aufgestockt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ikea öffnet am Montag weitere 23 Einrichtungshäuser

Ikea öffnet in sieben Bundesländern weitere 15 Filialen  − vor