|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

XXXLutz will Möbel Pfister in der Schweiz übernehmen

23.10.2019 − 

Die österreichische XXXLutz-Gruppe will ihren Expansionskurs fortsetzen und in der Schweiz die Einrichtungsunternehmen Möbel Pfister AG, Arco Regio AG, Pfister Professional AG und Pfister Vorhang Service AG erwerben. Insgesamt sind 20 Möbel Pfister-Einrichtungshäuser sowie drei Möbelhäuser der zur Arco Regio AG gehörenden Marken Möbel Hubacher, Möbel Egger und Möbel Svoboda Teil der zwischen beiden Unternehmensgruppen getroffenen Vereinbarung. Möbel Pfister Professional ist im Objektgeschäft aktiv und beschäftigt an sieben Standorten in Suhr, Pratteln, Dübendorf, Alchenflüh, Kriens, Chur und Etoy rund 120 Mitarbeiter. Pfister Vorhang Service fertigt mit rund 30 Mitarbeitern Vorhänge nach Maß.

Die Unternehmen sollen auch weiterhin mit eigenem Marktauftritt und unter dem bisherigen Namen auftreten. Sie werden nach Angaben von XXXLutz-Unternehmenssprecher Thomas Saliger künftig von der Einkaufsstärke der XXXLutz-Gruppe profitieren. Mit dem Abschluss der Transaktion wird sich die Anzahl der von XXXLutz betriebenen Standorte auf rund 320 in zwölf europäischen Ländern erhöhen. Die Mitarbeiterzahl wird sich dann auf rund 23.800 belaufen. Die Übernahme soll unter anderem dazu beitragen, in der Schweiz die Marktführerschaft im Möbelhandel zu übernehmen. Die XXXLutz-Gruppe ist 2018 mit einer ersten Filiale in Rothrist in den Schweizer Markt eingetreten. Im März hat XXXLutz die Eröffnung von insgesamt zehn Möbelhäusern in der Schweiz in Aussicht gestellt.

Möbel Pfister schreibt nach Angaben von Rudolf Obrecht, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der F. G. Pfister Holding, schwarze Zahlen. Laut einem Bericht der „Aargauer Zeitung“ wird der Umsatz der Gruppe auf 600 Mio sfr (umgerechnet rund 545 Mio €) geschätzt.

Erst in der vergangenen Woche hat XXXLutz den Erwerb eines 50 %-Anteils an den zur Tessner-Gruppe gehörenden Möbelhandelsunternehmen Roller und Tejo/Schulenburg angekündigt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ikea hat Produktbewertung im Onlineshop eingeführt

Kiveda hat Finanzmittel von rund 30 Mio € erhalten  − vor