Ikea senkt Preise für große Teile des Sortiments deutlich

Der Ikea-Konzern hat die Preise für einen beträchtlichen Teil des bestehenden Sortiments deutlich gesenkt. Wie das Unternehmen heute mitgeteilt hat, sind die Preissenkungen in allen Bereichen des Sortiments erfolgt. Am stärksten fallen sie bei Wohnaccessoires, Kommoden, Produkten für das Schlafzimmer, darunter Matratzen, und im Bereich Badezimmer aus. Auch rund 350 im Laufe des aktuellen Geschäftsjahres geplante Produktneuheiten sollen zu einem besonders niedrigen Preis angeboten werden.

Ikea begründet die Preisoffensive unter anderem mit den Folgen der Corona-Pandemie. Durch Corona seien viele Menschen in Deutschland in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Wie der Konzern die Preissenkungen angesichts stark steigender Material- und Rohstoffkosten sowie hoher Frachtkosten umsetzen will, lässt Ikea offen.
Zuletzt hatte die „Wirtschaftswoche“ berichtet, dass der Konzern sein Sortiment im laufenden Geschäftsjahr 2021/2022 aufgrund von Engpässen bei der Warenversorgung aus Asien bereinigen wolle. Die Engpässe hat Ikea laut dem Bericht auf die beschränkten Seefrachtkapazitäten aus Asien und der seit Ausbruch der Corona-Krise anhaltend hohen Nachfrage auf Kundenseite zurückgeführt.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -