Jysk schließt IDdesign-Übernahme ab

Der dänische Jysk-Konzern hat die Übernahme von 80 % der Anteile an dem Möbelhandelskonzern IDdesign vom Finanzinvestor Axcel heute abgeschlossen, nachdem die dänische Wettbewerbsbehörde die Transaktion zuvor genehmigt hatte. Die restlichen 20 % an der IDdesign-Gruppe, die in Skandinavien unter den Vertriebsschienen „Ilva“ und „IDEmøbler“ auftritt, hält weiterhin Axcel. Im Geschäftsjahr 2012/2013 (31. März) erzielte IDdesign ein Umsatzplus von 1 % auf 1,657 Mrd dkr. Der operative Verlust verringerte sich um 65 % auf -17 Mio dkr. Im Zusammenhang mit der Akquisition durch Jysk wurden die Geschäftszahlen von IDdesign planmäßig mit den Rechnungslegungsmethoden von Jysk ein Einklang gebracht. Aufgrund verschiedener Einmaleffekte reduziert sich das Gesamtergebnis von IDdesign damit auf -565 Mio dkr. Die Gruppe betreibt inklusive angeschlossener Händler 67 Filialen und beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -