Österreich: Umsatz im Möbelhandel leicht rückläufig

Der Umsatz im österreichischen Möbeleinzelhandel ist nach vorläufigen Ergebnissen aus der monatlichen Umfrage von KMU Forschung Austria im vierten Quartal letzten Jahres nominal um 0,4 % und real um 2,9 % gesunken. Im Dezember ist der Umsatz allerdings nominal um 1,9 % gestiegen und hat preisbereinigt um 0,6 % abgenommen. Im November (-1,3 %) und Oktober (-1,6 %) war die nominale Umsatzentwicklung noch jeweils rückläufig. Kumuliert über das Gesamtjahr hat der Umsatz im Möbeleinzelhandel nominal um 1,0 % abgenommen; während sich preisbereinigt ein Minus von 3,6 % ergab. Die Zahl der Verkaufstage blieb im letzten Jahr mit 302 unverändert; die durchschnittliche Kundenzahl lag um 1,6 % unter dem Vorjahreswert.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -