Steinhoff übernimmt südafrikanische Handelskette Pepkor

Die südafrikanische Steinhoff-Gruppe hat ein Abkommen zur Übernahme der südafrikanischen Schuh-, Textil- und Möbel-Handelskette Pepkor unterzeichnet. Demnach hat sich Steinhoff unter anderem mit den Pepkor-Anteilseignern Titan Premier Investments, Thibault Square Financial Services und Brait Mauritius sowie dem Pepkor-Management darauf verständigt, eine Beteiligung in Höhe von 92,34 % an Pepkor für insgesamt 62,8 Mrd Rand zu erwerben. Dabei erhält Steinhoff von Titan/Thibault 52,47 %, von Brait 37,06 % und vom Pepkor-Management 2,81 % der Pepkor-Anteile. Die Transaktion, die über die Ausgabe von 839 Mio neuen Aktien zu je 57 Rand sowie eine Barzahlung in Höhe von 15 Mrd Rand finanziert wird, soll bis Ende des ersten Quartals 2015 abgeschlossen werden. Steinhoff-Aktionäre, die zusammen 50 % der Anteile halten, haben bereits signalisiert, die geplante Übernahme zu unterstützen. Die Pepkor-Gruppe betreibt eine Reihe von Einzelhandelsketten in 16 Ländern, die vornehmlich in den Bereichen Bekleidung/Schuhe, Haushaltswaren und Mobilfunkprodukte operieren, wobei z.B. die Kette „Store&Order“ auch Stauraum- und Regallösungen anbietet. Der größte Teil des im Geschäftsjahr 2013/2014 (30. Juni) erwirtschafteten Umsatzes in Höhe von 38,2 Mrd Rand wird in Südafrika und angrenzenden Ländern generiert. Pepkor beschäftigt insgesamt mehr als 32.000 Mitarbeiter.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -