Steinhoff und VEB schieben Gerichtsverfahren weiter auf

Die Steinhoff International Holdings und die von der niederländischen Anlegervertretung Vereniging van Effectenbezitters (VEB) vertretenen europäischen Investoren haben sich auf einen weiteren Aufschub eines Gerichtsverfahrens bis zum 15. Mai geeinigt.

Das Verfahren ist seit Jahresbeginn 2018 am Bezirksgericht Amsterdam anhängig. Ihm ist eine Sammelklage bestimmter Steinhoff-Aktionäre vorausgegangen, denen durch den Kauf bzw. Besitz von Steinhoff-Wertpapieren in einem bestimmten Zeitraum ein finanzieller Schaden entstanden ist.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -